Ausstellung „Die Gerechten – Courage ist eine Frage der Entscheidung“

Unerwartet viele Gäste besuchten am 19. Dezember die Ausstellungseröffnung in den Innsbrucker Ursulinensälen. Eingeladen hatte Bürgermeisterin  Mag.a Christine Oppitz-Plörer, die auch zahlreiche Vertreter der Innsbrucker und  Tiroler Politik sowie IKG-Präsident Günter Lieder begrüßen konnte.  Univ.-Prof. Dr. Albert Lichtblau interviewte die Geretteten Dr. Lucia Heilman und  Prof. Angelica Bäumer.

In ihrer Grußbotschaft vor rund 100 Besuchern bezog sich die Bürgermeisterin auf ihre langjährige Mitgliedschaft bei den Freunden von Yad Vashem und betonte die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus, der ja nie wirklich verschwunden war und verstärkt wieder auflebt.  Die Ausstellung sei eine willkommene Gelegenheit, um diese Thematik neu zu beleuchten. 

Der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg, Günter Lieder, zeigte sich beeindruckt von der Ausstellung und wies auf deren Bedeutung angesichts der aktuellen politischen Situation hin. 

 

Vorsitzender Günther Schuster erläuterte den Werdegang des Ausstellungs-Projekts von  der Idee bis zur Fertigstellung. Anschließend stellte er zusammen mit Generalsekretärin Ulrike Schuster in einem Kurzfilm die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem und die Arbeit des Österreichischen Freundeskreises vor. 

 


Der zentrale Teil der Eröffnung war den Überlebens-Berichten von Dr. Lucia Heilman und Prof. Angelica Bäumer gewidmet. Sie erinnerten sich in einem berührenden Interview mit Univ.-Prof. Dr. Albert Lichtblau an viele schwierige und demütigende Erlebnisse während  der NS-Zeit aber vor allem auch an die menschlichen und mutigen Aktionen rund um ihre Rettung vor der Vernichtung.

 

 

 

Im Anschluss an die Eröffnung führte Co-Kurator Albert Lichtblau zahlreiche Interessierte durch die Ausstellung.